Medienhaus-Logo
JeombHairwolfO-Still

 

Veranstaltungs-
programm

punkt M - Logo

 

Pressematerial:

Pressespiegel

Newsletter:

Bitte senden Sie Ihre Bestellung an
service(at)medienhaus-hannover.de
- Danke!

nach oben

//Kino

05. September 2018, 20 Uhr
"Brexit Shorts"

Als einen Beitrag zum ersten Jahrestag des EU-Referendums in Großbritannien produzierte die britische Tageszeitung THE Guardian gemeinsam mit der Gruppe HEADLONG THEATRE ein besonderes Kurzfilmprogramm: „BREXIT SHORTS – Dramas from a divided Nation.“ Zuammen mit renomierten britischen Drehbuchautoren, Regisseure und Schauspieler entstanten neun in allen Teilen des Landes inszinierte Kurzfilme. Diese Kurzfilme geben eine Ahnung von der tiefen Verstörung, welche das Vereinigte Königreich seit Juli 2016 durchlebt.
Mit deutschen Untertitlen.

Mehr dazu:
https://www.theguardian.com/stage/series/brexit-shorts https://www.theguardian.com/gnm-press-office/2017/jun/19/the-guardian-and-headlong-present-brexit-shorts-dramas-from-a-divided-nation



// Gesellschaftskritik

12. September 2018, 20 Uhr
"Die Angst der Eliten - Wer fürchtet die (direkte) Demokratie"

Referent: Paul Schreyer

Das System steckt in der Krise. Liegt der Ausweg in mehr direkter Demokratie? Oder ist das Volk zu „dumm“, um in wesentlichen Fragen selbst zu entscheiden? Wenn Außenseiter bei Wahlen erfolgreich sind, heißt es oft, die Bürger hätten „falsch“ abgestimmt. Wer entscheidet, was „richtig“ ist? In Deutschland gibt es freie Wahlen für alle erst seit gut hundert Jahren. Doch reichen Abstimmungen über die Zusammensetzung eines Parlamentes aus, um ein demokratisches System zu schaffen und eine Oligarchie, also eine Herrschaft der Reichen, zu verhindern? Oder gibt es vielleicht noch weitere, ganz andere wichtige Voraussetzungen für eine Demokratie, die bislang nicht erfüllt sind – weder in Deutschland noch anderswo?


Zum Autor: Paul Schreyer ist Autor und freier Journalist, unter anderem für das Magazin Telepolis, sowie Autor mehrerer politischer Sachbücher. „Wir sind die Guten. Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren“ (2014 mit Mathias Bröckers) war über viele Monate ein Spiegel-Bestseller und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Sein Buch „Wer regiert das Geld?“ erhielt 2016 eine Nominierung für den getAbstract International Book Award. Zuletzt erschien 2018 im Westend Verlag „Die Angst der Eliten“.

Siehe auch: https://paulschreyer.wordpress.com/
Themenreihe Gesellschaftskritik - In Kooperation mit dem NLQ Hildesheim.



//Konzert

19. September 2018, 20 Uhr
Singer/Songwriter Session mit Tycho Barth
Opener: Kota Connection

Songwriter und Sänger Moritz Constantin ließ sich von Oasis und The Police, aber auch von Tame Impala und nicht zuletzt von den legendären Beatles beeinflussen. Die Stimme des versierten Bassisten Lennart Meyer und die Linien des Gitarrenvirtuosen Joschka Parienté hauchen den abwechslungsreichen Arrangements dabei das Leben ein, das das Publikum seit Jahren mitreißt. Abgerundet wird der Sound der Kota Connection durch die Hamburger Jazzgrößen Jan-Phillip Meyer an den Drums und Sängerin Sophia Oster an den Tasten.

Die Konstellation passt, das Album ist aufgenommen - jetzt steht der Band für größere Aufgaben nichts mehr im Wege. Frischer, natürlicher Sound, mehrstimmiger Gesang und tolle Songs mit Ohrwurmgarantie trugen die Lüneburger in den letzten Jahren über diverse gewonnene Contests deutschlandweit durch Clubs und Festivals und nun auch nach Hannover!

Nach ihrem Set ist die Session eröffnet, daher bringt eure Klampfen, Kazoos und Triangeln mit – Let’s kick out the Jams!



//Vortrag

21. September 2018, 18 Uhr Besichtigung des LKW vor dem Medienhaus! & 20 Uhr Multimedia-Show
"Vorwärts nach weit" mit einem Hanomag A-L 28 von Hannover nach Namibia/Südafrika

Der A-L 28 steht ab 18 Uhr vor dem Medienhaus Eingang und kann besichtigt werden. Die Multivisions-Show beginnt um 20 Uhr. Mit Verena und Patrick Fuchs.

„Vorwärts nach weit“ ist auch einer der Slogans des Kulturhauptstadtbüros der Stadt Hannover zur Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025. Ein ähnlicher A-L 28 könnte auf einer späteren Reise mit diesem Slogan für Hannover als Europäische Kulturhauptstadt werben. Ausgestattet mit entsprechendem Medienequipment wie Kameras, Projektoren, Leinwand, Tonanlage (alles im Medienhaus vorhanden) können wunderbare, kleine Events in den verschiedenen Orten durchgeführt und dokumentiert werden.

Verena und Patrick Fuchs sind zu Gast im Medienhaus Hannover und berichten über Ihrer Afrika-Durchquerung entlang der Ostroute.

Für diese abenteuerliche Langzeitreise durch 17 Länder haben sie sich extra den Oldtimer Allrad-LKW Hanomag A-L 28 (Bj 1968) angeschafft und selbst zum Wohnmobil ausgebaut. Das bedeutet absolute Entschleunigung: Denn der Hanomag hat auf rund 5 Tonnen nur 70 PS und fährt so maximal 80 km/h – bergauf auch schonmal nur 7 km/h.

So nahmen sich die Reisenden viel Zeit, um jedes Land, seine Bewohner und deren Kultur intensiv kennenzulernen. Ohne festgelegte Route oder Zeitplan, nur mit dem Ziel Südafrika vor Augen, ließen sich Verena und Patrick einfach treiben. So wurde aus einem geplanten Jahr eine 6-jährige Reise. Statt den Tipps im Reiseführer zu folgen, hielten sie sich lieber an Empfehlungen von Einheimischen und anderen Weltenbummlern. Auf diese Weise entdeckten sie faszinierende Orte abseits der ausgetretenen Pfade. Wo es ihnen gefiel, blieben sie solange sie wollten und lernten so auch viele Menschen dort besser kennen, als es auf der schnellen Durchreise möglich wäre.

Verena und Patrick erzählen von Grenzerfahrungen und Rückschlägen und wie sie diese gemeistert haben. Ihre Multivisions-Show zeigt den Zuschauern aber auch die Faszination Afrikas mit seinen atemberaubenden Landschaften, inspirierenden Menschen und Tierwelt.



//Kino

26. September 2018, 20 Uhr
"2018 Sundance Shorts Attack Tour"

Gegründet 2002 und monatlich neu: Dies ist das 199. Shorts Attack Programm! Die 2018 Sundance Film Festival Short Film Tour präsentiert sieben Independent-Filme mit Gewinnern und Highlights des diesjährigen Festivals. In der Mischung aus Spielfilm, Dokumentarfilm und Animation verkörpern die Filme – heiter bis heftig – den typisch wilden und anspruchsvollen Sundance-Style.

  • MAUDE (USA) – Anna Margaret Hollyman
    Kurzspielfilm – OV mit deutschen UT
  • BABY BROTHER (USA) – Kamau Bilal
    Dokumentarfilm – OV mit deutschen UT
  • HAIR WOLF (USA) – Mariama Diallo
    Kurzspielfilm – OV mit deutschen UT
  • JEOM (USA/Südkorea) – Kangmin Kim
    Animation – OV mit deutschen UT
  • FAUVE (Canada) – Jérémy Comte
    Kurzspielfilm – OV mit deutschen UT
  • MATRIA (Spanien) – Álvaro Gago
    Kurzspielfilm – OV mit deutschen UT
  • [O] (UK) – Mario Radev, Chiara Sgatti
    Animation – ohne Dialoge

Siehe auch: http://www.shortsattack.com/sundance-shorts-2018/



Der erste Bauabschnitt mit einer neuen großen Spezial 16:9 Leinwand und einen neuen 4K Projektor und Player sowie eines Umbau der Audioanlage ist Medienhaus ist abgeschlossen.

Die Leinwand wurde um 10 Grad zum Publikum angewinkelt und reflektiert jetzt in die Mitte des Veranstaltungsraums. Die Gainzahl (Reflexion) beträgt jetzt 2.5 statt 1 und der Reflexionswinkel 130 Grad. Die Helligkeit ist verdreifach, die Auflösung vervierfacht. Die Boxen wurden versetzt und die gesamte Abstimmung den neuen Verhältnissen angepasst, so das auch der Mittenlautsprecher besser zur Geltung kommt.

Wir hoffen im Herbst/Winter den 2. und 3. Bauabschnitt (Studio & Regie) fertig stellen zu können. Ab jetzt wieder volles Programm.

nach oben

Programm-Änderungen vorbehalten.




Der Medienhaus Hannover e.V.
wird institutionell gefördert von:

Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover


Region Hannover


Gefördert von:

MWk Land Niedersachsen

Partner von:

partner unesco city of music

NLQ Hildesheim

Der Medienhaus Hannover e.V.
unterstützt:

Sea-Watch Projekt

Özgürüz - Wir sind frei!

 

CSS ist valide!

 

©2018 Medienhaus-Hannover e.V. - 0511 / 441 440