Medienhaus-Logo
Singer/Songwriter Live-Session: Jeremiasauto-motor-sport magazin (c)

 

Veranstaltungs- Programm
MÄRZ

punkt M - Logo

 

Mi., 01.03.-20 Uhr // KURZFILME
"Oscar® Shorts 2017 - Live-Action"

Do., 02.03.-20 Uhr // KURZFILME
"Oscar® Shorts 2017 - Animation"

Mi., 08.03.-20 Uhr // KINO
"Intelligente Bäume"

Mi., 15.03.-20 Uhr // KONZERT
"Jeremias"

Mi., 22.03.-20 Uhr // VORTRAG
"Kulturelle Globalisierung am Beispiel ethnischer Tänze"

Mi., 29.03.-20 Uhr // HÖRKINO
"Abschied vom Faktor Mensch"

"VORSCHAU-APRIL"

Pressematerial:

Programm-Bilder.zip und Pressespiegel

// INTERN

1 Praktikantenplatz für Medienstudierende / Film- Mediengestaltende frei!
Wir bieten eigene Workstation, Doppel HD Monitoring, mit AVID MC, Premiere Pro, After Effects, Photoshop, teilw. Autodesc 3ds Max, etc. - Wir erwarten Kreativität, umfassende Computer-Kenntnisse und die Bereitschaft zu eigenständiger Entwicklung von Projekten.
Dauer: mind. 6 Monate im Rahmen der Ausbildung / des Studiums. Das Medienhaus ist IHK zertifiziert.

* * *

// KURZFILME

Mittwoch, 01.03. - 20 Uhr

Oscar® Shorts 2017

Exklusiv aus Hollywood: Alle nomierten Kurzfilme der Kategorie „Live Action“
Oscar® Shorts 2017
Am Sonntag, den 26.02.2017 werden die 89th Academy Awards in Hollywood vergeben. Auch dieses Jahr bringt interfilm Berlin die Oscar®-Nominierungen 2017 in zwei abendfüllenden Programmen nach Deutschland.

Filme

Eintritt: 5,-€

nach oben

// KURZFILME

Donnerstag, 02.03. - 20 Uhr

Oscar® Shorts 2017

Exklusiv aus Hollywood: Alle nomierten Kurzfilme der Kategorie „Animation“
Oscar® Shorts 2017

Filme

Eintritt: 5,-€

nach oben

 

Mittwoch, 08.03. - 20 Uhr

"Intelligente Bäume"

Wie Bäume mit einander sprechen und füreinander sorgen.
Eine faszinierende Reise durch das Internet des Waldes mit Beiträgen des Förster und Bestsellerautors Peter Wohlleben und der Forstwissenschaftlerin Prof. Dr. Suzanne Simard.

Produktion: Dorcon Filmproduktion, D 2016, 45:00, col., HD

Können Bäume tatsächlich miteinander sprechen? Ist es wahr, dass Mutterbäume sich liebevoll um ihre Kinder und um alte und kranke Nachbarn kümmern? Gibt es so etwas wie Freundschaft unter Bäumen? Leben die Bäume eines Waldes in einer funktionierenden Gemeinschaft, die sich zusammen gegen Angreifer stellt und sie erfolgreich verjagt? Die kanadische Forstwissenschaftlerin Dr. Suzanne Simard (The University of British Columbia) und der Förster und Bestseller-Autor Peter Wohlleben haben die Sprache der Bäume untersucht und dabei überaus erstaunliche Entdeckungen gemacht.

In seinem Buch „Das geheime Leben der Bäume“ beschreibt Peter Wohlleben die Art und Weise, wie Bäume untereinander kommunizieren. Wissenschaftlich untermauert werden die Thesen von Professor Suzanne Simard aus Vancouver. Simard war auch die Doktormutter von Dordel in deren Studium der Forstwissenschaft. Dordel und Tölke haben Wohlleben und Simard interviewt. „Die zusätzliche wissenschaftliche Betrachtung unterscheidet unseren Film von vielen anderen Beiträgen über Peter Wohlleben“, sagt Dordel. "
HAZ, vom 30.11.2016

Dieser Dokumentarfilm bringt Licht in das Dunkel einer verborgenen Gemeinschaft und schlägt eine Brücke zwischen den Beobachtungen eines Försters und der Wissenschaft und befasst sich mit der Frage, welche Bedeutung diese Erkenntnisse für unser eigenes Leben und unser Verhältnis zum Wald haben könnten.

Eine Kooperation mit Zeitsalon Hannover - Moderation: Thomas E. Haubrich
Die Filmemacher Dr. Julia Dordel und Guido Tölke werden anwesend sein.

Bilder und mehr: intelligent-trees.com
Trailer: vimeo

Eintritt: frei

nach oben

 

Mittwoch, 15.03. - 20 Uhr

"Jeremias"

Die Medienhaus Live Session mit Tycho Barth präsentiert:
Medienhaus Live Session
Egal ob Electro-, Pop-, oder Jazz,- die Band "Jeremias" möchte sich nicht auf ein Genre festlegen, genauso wenig, wie ihre einzelnen Mitglieder Jeremias, Oliver und Robert sich, wenn es um ihre größte Leidenschaft geht, auf ein einziges Instrument beschränken wollen. Und so beherrscht ein jeder des Trios Instrumente wie Gitarre, Schlagzeug, Klavier, E-Drum Module oder Synthesizer, jene Instrumente, welche die Band nutzt um ihre Erlebnisse, Gefühle und Erfahrung auszuleben - Dingen, an denen es den Mitgliedern, trotz ihrer jungen Jahre nicht mangelt. Alle Mitglieder bringen Begeisterung und ein weitreichendes Verständnis für Musik, seit sich im Januar 2016 zusammenschlossen.

Tiefgründig, deutschsprachige Texte, ein experimenteller, moderner Musikstil und drei junge Musiker aus Überzeugung und Leidenschaft - das beste Rezept für nachhaltige, erfolgreiche, anspruchsvolle - einfach gute - Musik.

Eintritt: frei

nach oben

 

Mittwoch, 22.03. - 20 Uhr

"Kulturelle Globalisierung am Beispiel ethnischer Tänze"

Referentin:Dr. Ulrike Wohler

Kulturelle Globalisierung ist ein dynamischer Prozess und keine Einbahnstraße aus der westlichen Welt hinaus zur Verbreitung der westlichen Kultur. Bei der kulturellen Globalisierung gibt es ein Wechselverhältnis zwischen regionalen Traditionen und interkulturellen Stilen. Diese wirken auf die jeweiligen Kulturen. Positive Effekte können daher in beide Richtungen, also auch in die westliche Kultur hinein, erzielt werden. Dem Prozess der kulturellen Globalisierung wohnen also - werden sie genutzt - durchaus emanzipatorische Chancen und Bereicherungen für alle Seiten inne.

Dieses soll insbesondere am Beispiel des Orientalischen Tanzes verdeutlicht werden. Dabei werden unter anderem Aspekte wie der Orientalismus im Westen des 19. Jahrhunderts, der Einfluss des Orientalischen Tanzes auf das Körperbewusstsein und auf westliche Tanzstile, das Verhältnis der bürgerlichen Kultur zur Erotik und die Unterscheidung zwischen visuellen Subjekten und Objekten thematisiert.

Dr. Ulrike Wohler,

Themenreihe Gesellschaftskritik - In Kooperation mit dem NLQ Hildesheim.
Während der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht, auf denen Sie zu sehen sein könnten. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit deren Veröffentlichung einverstanden.

Eintritt: frei

nach oben

 

Mittwoch, 29.03. - 20 Uhr

"Abschied vom Faktor Mensch"

Ein Feature über selbstfahrende Autos und die Moral der Algorithmen - Von Jörn Klare, Produktion: NDR 2016
auto-motor-sport magazin (c)
Glaubt man den Ingenieuren von Daimler oder Google, werden selbstfahrende Autos unser Straßenbild bald radikal verändern. Gesteuert durch einen Computer, werden diese Automobile selbstständig das Tempo erhöhen oder auf die Bremse steigen, staufreie Wege oder Parkplätze ansteuern und die Unfallgefahr deutlich verringern: Delikte wie Alkohol am Steuer oder Ablenkung durch Mobiltelefone wird es im Straßenverkehr der Zukunft nicht mehr geben. Der menschliche Faktor wird abgeschaltet.

Nach welchen Kriterien entscheidet eine Maschine, ob das Auto in einen Menschen hinein rast oder lieber an den Laternenmast? Wie weit lassen sich Konzerne und politische Entscheidungsträger in die Karten blicken? Bereits zwei Menschen sind im letzten Jahr durch diese Technik ums Leben gekommen.

Jörn Klare,
ist persönlich Anwesend und steht anschließend für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Moderation: Dr. Ute Sonntag & Lothar Schlieckau
Mit FM-Anlage für Hörgeschädigte

Eintritt: frei

nach oben


// VORSCHAU - APRIL

Mi., 05.04.-20 Uhr // VORTRAG
"Thema folgt"

Referent

Mi., 11.-12.04. - 18-24 Uhr // KINO
"1. Hannoversche Obscura Filmfestival"

mit David Ghane aus Berlin

Mi., 19.04.-20 Uhr // SINGER-SONGWRITER
" "

Tycho Barth mit Gast + Session

Programm-Änderungen vorbehalten.

 

Der Medienhaus Hannover e.V.
wird von:

Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
institutionell gefördert.


Gefördert von:

Region Hannover

Partner von:
partner unesco city of music

nach oben

 

©2015 Medienhaus-Hannover e.V. - 0511 / 441 440