Medienhaus-Logo
Ruf der WildnisShorts Attack - Sex und WahnsinnShorts AttackShorts Attack

Neue Filme in unserer Mediathek:

Schnauze Alexa! Ich kaufe nicht bei Amazon
Vortrag: Johannes Bröckers, Autor, 45:37 Min. Fast alle kaufen bei Amazon – ist ja so bequem. Doch wenn wir nicht schon bald in die absolute Abhängigkeit zu einem Megakonzern mit zweifelhaften Geschäftspraktiken werden wollen, hilft nur zu sagen: „Schnauze, Alexa!“ Themenreihe Gesellschaftskritik - In Koop. mit NLQ Hildesheim, ©Medienhaus2019


Herabwürdigende oder diskriminierende Werbung
Vortrag: Fadi El-Ghazi, Rechtsanwalt, 5:50 Min. Werbung vermittelt oft fragwürdige Leitbilder. Insbesondere Frauen sind davon betroffen: Sie werden in vielen Werbemotiven zum Objekt reduziert und für Verkaufszwecke instrumentalisiert. Themenreihe Gesellschaftskritik - In Koop. mit NLQ Hildesheim, ©Medienhaus2019

Werbung im öffentlichen Raum
Vortrag: Fadi El-Ghazi, Rechtsanwalt, 20:12 Min. Werbebotschaften sind im städtischen Raum allgegenwärtig. Die Gestaltung der Stadt wird durch Werbung überlagert und der öffentliche Raum zunehmend kommerzialisiert. Dadurch verliert unsere Stadt ihr individuelles Gesicht. Themenreihe Gesellschaftskritik - In Koop. mit NLQ Hildesheim, ©Medienhaus2019

Hier ansehen

Sowie auf unserer Facebookseite zwei Konzertausschnitte von
Noam Bar vom 5. April 2019 live im Medienhaus Tycho Bath und Friends vom 20. März 2019 live im Medienhaus

Video von Tycho Barth
Video von Noam Bar



Digitalisierungsstudio zur Sicherung alter Videobandformate

  • Sämtliche Geräte sind über eine "component" Signalverteilung über einen 3-Ebenen Mischer mit dem Rechner verbunden
  • Dazwischengeschaltet ist ein Colorcorrector der sowohl Gain, Croma und Black als auch die YUV-Farben in Echtzeit bearbeiten kann
  • Die U-Matic Signale werden über einen speziellen TBC direkt von dem Dub-Signal der Kopftrommeln abgenommen und auch als YUV-Signal weiter verarbeitet.
  • digitale Sicherung der Formate DigiBeta, Beta SP, U-Matic LB und HB-SP, DV, DVCAM, HDV, VHS, S-VHS, 8mm, Hi8 sind möglich

Für die Kassetten kann auf Grund ihres Alters keine Garantie übernommen werden.
Anfragen bitte an Ekki Kähne im Medienhaus Hannover - 0511/441 440

Für den Onlinevertrieb / Abruf der Medien arbeitet das Medienhaus mit der Vertriebs-Plattform onlinefilm.org zusammen.

Zur Verfügung stehen:
(alles SONY)

  • U-Matic LB & HB – VO 9800P
  • U-Matic HB SP – BVU 850P
  • VHS / S-VHS – SVO 9620
  • Hi 8 – EVO 9850P
  • Beta SP – UVW 1800P & BVW 65P
  • Digi Beta – DVW 500 P
  • HDV – HVR M10E

Medienhaus in Zeiten von Corona




//In Eigener Sache

Wegen der unsicheren Wetterlage am 11. Juli 2020, sagen wir das geplante OpenAir-Kino „Deutscher Kurzfilmpreis“ab.

Durch die Corona bedingten Beschränkungen können wir bei Regen keine Ausweichmöglichkeiten in die Innenräume anbieten. Auch ist der Aufwand groß und nicht kurzfristig zu ändern. Der Studio Talk und die Besichtigung wird ebenfalls abgesagt und auf Freitag, den 28. August 2020, ab 18 Uhr, auf das erste Wochenende nach den Sommerferien, verlegt. Danach, Kino, je nach Möglichkeit drinnen oder im Hof. Eventuell Berliner Currywurst.

Wir hoffen dann auf ein konstanteres, schönes Wetter und weitere Lockerungen der Corona Beschränkungen und bitten um Verständnis.

In der Zwischenzeit werden wir im Studio an neuen Produktionen für „ArtAtHome.TV“ arbeiten und uns den einen oder anderen freien Tag gönnen.

Das Medienhaus hat den shutdown kreativ genutzt und die neue Technik installiert. Dazu wurde das Konzept und Layout für die neue Webpräsenz für Kunst und Kultur www.artathome.tv entwickelt. Es geht demnächst online.

Journalistikpraktikant Steffen und Moderatorin Krisi im Set

Wir werden Konzerte, Künstler, Talks, Portrais in dem neu ausgebautem Studio aufzeichnen und „streamen“, da alle Kamera ferngesteuert werden und die Protagonisten auf der Bühne, in der Regie und im Studio den entsprechende Abstand einhalten können. Dafür haben sich bereits Produktionsteams der Bereiche Film, Kunst und Musik gebildet. Weitere Ideen und konkrete Produktionsvorschläge von Mitbürgern werden gesucht.

Gesucht werden interessierte „Mitmacher“ für die neuen Sendeformate die sich schulen lassen können in unserem Studio als:

  • Kameraoperator*in (Motorslider & Remote Heads)
  • Bildoperator*in
  • Lichtoperator*in
  • Redakteur*in
  • VideoEditor*in
Und jede Menge „helping hands“. In Workshops bilden wir uns weiter an dem Schnittprogramm DaVinci Resolve. Ferner sind immer mal wieder Praktikumsplätze für Medien/ Journalistikstudent*innen und zur Berufsorientierung frei. Wir suchen einen Mitarbeiter zur Festeinstellung (30 St.) mit entsprechender Begabung auf Basis möglicher Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit.

Das Projekt wurde unterstützt von:
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Landeshauptstadt Hannover – Kulturbüro
Landeshauptstadt Hannover – Stadtbezirksrat Linden-Limmer
sowie mit Eigenmitteln aus Produktionen des Medienhauses Hannover.
Antragsberatung: LAGs Niedersachsen

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den beteiligt Firmen:
Be Licht/Ton – Hannover
BlackCam – Berlin
Media TV – Hannover
Video Data – Hamburg
Teltec – Köln
Schnittpunkt – Köln
Mindfactory - Lübeck
Skaahoj – Soeborg (Dänemark)
Stiers – München
u. A.

Wir wünschen allen einen schönen Sommer und kommt gesund Ende August vorbei.

John Winston Berta und Tycho Bath bei einer Studio Session



Einweihung der neuen Studiotechnik des Medienhauses Hannover e.V.

Es besteht die Möglichkeit einer Besichtigung unter Einhaltung der jeweils gültigen Pandemieverordnungen. Wir bitten um vorherige Anmeldung um in Kleinstgruppen eine Führung anbieten zu können.

//Studiotalk
Freitag, den 28. August 2020, ab 18 Uhr(verlegt vom Sa. 11.07. 2020, ab 18 Uhr)
Offenes Studiogespräch über die neue Technik im Medienhaus und deren Nutzungsmöglichkeit durch Dritte. Eine Möglichkeit für neue Live/Online-Produktionsformate.Anschließend:

// Film - Deutsche Kurzfilmpreistournee 2020 – Die Preisträger
Freitag, den 28. August 2020, 22 Uhr(verlegt vom Sa. 11.07. 2020, 22 Uhr)

Auf Grund der Coronaverordnungen gibt es nur Sitzplätze und der Einlass ist auf deren Anzahl beschränkt. Es gilt die amtlichen Hygieneanordnungen und die Abstandsregeln einzuhalten. Kurzfilme sind aufregend, innovativ, unterhaltsam und immer wieder für eine Überraschung gut. Der Deutsche Kurzfilmpreis ist die wichtigste und höchstdotierte Auszeichnung für kurze Filme in Deutschland. Er wird seit 1956 an herausragende Kurzfilmproduktionen vergeben. Seit 1998 gehen die Nominierten und Preisträgerfilme jedes Jahr auf Tournee durch die deutschen Kinos.

  • Die letzten fünf Minuten der Welt
    Jürgen Heimüller, Deutschland 2019 • Spielfilm • deutsch • 8 Min. • FSK 12
    Deutscher Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie für Spielfilme bis 10 Minuten
    Das Ende der Welt steht kurz bevor und anstatt in den vermeintlich sicheren Bunker zu gehen, findet sich eine kleine, illustre Gesellschaft auf einer Bank vor einem Haus ein, um reinen Tisch zu machen.
  •    
  • Der Proband
    Hannes Schilling, Deutschland 2019 • Spielfilm • deutsch • 30 Min. • FSK 12
    Deutscher Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie für Spielfilme bis 30 Minuten
    Das Ende der Welt steht kurz bevor und anstatt in den vermeintlich sicheren Bunker zu gehen, findet sich eine kleine, illustre Gesellschaft auf einer Bank vor einem Haus ein, um reinen Tisch zu machen.
  •  
  • Inside Me
    Maria Trigo Teixeira, Deutschland 2019 • Animationsfilm • englisch • 5 Min. • FSK 0
    Deutscher Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie für Spielfilme bis 30 Minuten
    Als Anna herausfindet, dass sie schwanger ist, weiß sie, dass sie das Kind nicht behalten möchte. In einem intimen Interview erzählt Anna von den ambivalenten Gefühlen, die diese Entscheidung mit sich bringt.
  •  


  • Blue Boy
    Manuel Abramovich, Deutschland 2019 • Dokumentarfilm • rumänisch, deutsch • 19 Min. • FSK 16
    Deutscher Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie für Spielfilme bis 30 Minuten
    Was machst du heute Abend? Hast du Bock? Lass uns zusammen Spaß haben… Sieben rumänische Sexarbeiter in einer Schwulenbar in Berlin lassen sich portraitieren während sie ihren eigenen Erfahrungsberichten lauschen und darauf reagieren.
  •  
  • Wir sprechen heute noch Deutsch
    Clara Winter & Miguel Ferráez, Deutschland 2019 • Experimentalfilm • deutsch • 16 Min. • FSK ?
    Deutscher Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie für Spielfilme bis 30 Minuten
    Ein junger Mann (Co-Regisseur Miguel Ferráez) trägt Sätze aus dem Integrationskurs „Leben in Deutschland“ vor, während er vor wechselnden Hintergründen deutscher Repräsentanz im Ausland steht.
Filmtrailer zum Sichten und mehr Text unter: https://kurzfilmtournee.de/#filme

Eintritt: Frei



Linden, ein Liebeslied?!



Schau dir jetzt an: Linden, ein Liebeslied?!





Pressematerial:

Pressespiegel


Newsletter:

service(at)medien-hannover.de

 

punkt M - Logo

 

 

Der Medienhaus Hannover e.V.
wird institutionell gefördert von:

Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover


Region Hannover


Gefördert von:

MWk Land Niedersachsen


Partner von:

partner unesco city of music

 

Der Medienhaus Hannover e.V.
unterstützt:

Sea-Watch Projekt

Özgürüz - Wir sind frei!

 

CSS ist valide!

 

©2020 Medienhaus-Hannover e.V. - 0511 / 441 440